Island – Corona, Forschung und Trolle im Treffpunkt Europa

In dieser Woche richten wir bei den heißen Temperaturen unseren Blick mal wieder nach Norden. In dieser Woche geht’s beim Treffpunkt Europa nämlich nach Island.

Dagmar Selle | Euranet Plus

Wir haben uns auf der Insel umgeschaut, was hat es mit den kleinen Häusern in isländischen Vorgärten auf sich? Wie geht es der Wirtschaft und dem Tourismus seit Corona und den Menschen, die dort leben und warum ist das skandinavische Land eigentlich doch kein Mitglied der EU geworden? Darüber haben wir mit Gylfi Gylfason gesprochen. Er, siehe Foto links, lebt mit seiner Familie in Island.

Island wollte der EU beitreten

Einen Antrag hatte das Land nämlich nach der Finanzkrise im Jahr 2008 gestellt. Das schauen wir uns genauer an. Außerdem gehen wir der Frage nach, was sich seit Corona in Sachen Schengen getan hat und werfen einen Blick auf den Bereich der Fischerei und schauen uns an, wo Island gemeinsam mit der EU forscht – und das nicht nur in Sachen Fisch. Aber zugegeben, viele der Forschungsprojekte im Rahmen von Horizon 2020 haben doch irgendwie mit Wasser zu tun.

Apropos Skandinavien, vor ein paar Wochen haben wir uns angesehen wie es dem “EU-Mitgliedsland Schweden” derzeit so geht und wir haben auch nach Finnland geblickt und uns angeschaut, wie die Corona-Situation derzeit in Finnland war.