Über den “Null Schadstoff”-Aktionsplan der EU-Kommission

Lasst mal eben helfen…denn unsere Ideen sind gefragt: Die EU-Kommission bereitet gerade ihren “Null-Schadstoff”-Aktionsplan vor – der soll nächstes Jahr kommen und im Zuge des Green Deals dafür sorgen, dass unsere Luft, das Wasser und der Boden nicht weiter verschmutzt werden. Und da setzt die EU jetzt auf unsere Hilfe. Dagmar Selle aus dem Euranetplus Team, wie soll die aussehen?

Europäische Kommission

Bis Mitte Februar können alle Bürgerinnen und Bürger der EU oder auch Interessenvertreter ihre Vorschläge für diesen Null-Schadstoff-Aktionsplan einreichen. Wie könnten Schutzmaßnahmen aussehen, was gilt es zu beachten – alles was da an Rückmeldungen aus Europa kommt, soll bei der Weiterentwicklung und Feinabstimmung der Initiative berücksichtigt werden. Dieser Aktionsplan wird nach Angaben der EU nach der Veröffentlichung der Chemikalienstrategie der nächste wichtige Schritt sein, um das Null-Schadstoff-Ziel umzusetzen. Denn das ist ein wichtiger Baustein, damit wir in Europa bis 2050 wirklich ein klimaneutraler Kontinent sind.

Welche Schadstoffe hat die EU denn bei diesem Aktionsplan besonders im Auge?

Generell natürlich alle – wenn wir über Null-Schadstoffe sprechen. Aber gute Beispiele sind da überschüssige Nährstoffe aus der Land- und Lebensmittelwirtschaft, Mikroplastik, Chemikalien oder auch Arzneimittel. Das muss radikal besser werden, um die natürlichen Funktionen von Grundwasser, Flüssen oder Seen wiederherzustellen. Denn die Umweltverschmutzung wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Gesundheit aus, sondern auch auf die biologische Vielfalt. Insgesamt soll der Übergang zu einer sauberen, kreislauforientierten und klimaneutralen Wirtschaft gelingen – und wer dazu eine gute Idee hat: Ab damit an die EU-Kommission in Brüssel!

Da arbeitet gerade auch an vielen anderen Feldern ihres Klimaschutzplans Green Deal. Mit vielen Aspekten die uns direkt betreffen: Lebensmittel, Gebäude, Busse und Bahn…alle Infos dazu gibt es im neuen Green Deal-Podcast von Euranet Plus.