EU-Mitglied Italien: Corona und Ital-exit

Eis, Pizza und Pasta, Tiramisu, da denkt man doch direkt an Italien! Wenn man an Italien vor Corona denkt, dann denkt man an „La dolce vita“, an das süße Leben. Aber, so entspannt wie die Italiener noch vor Corona waren, so angespannt ist die Situation nun vor Ort. Nachdem sich die Zahlen im Sommer zunächst – wie auch bei uns – etwas entspannt hatten, gehen sie nun wieder hoch und sind nun fast wieder auf dem Niveau von März.

Zwei italienische Flaggen wehen vor tiefblauem Hintergrund

Die Rufe nach Solidarität seitens der anderen EU-Staaten, nach Hilfe, nach Ärzten und Unterstützung vor Ort wird wieder lauter. Bereits zu Beginn des Jahres standen die Italiener, wie auch die Spanier, vor großen Herausforderungen des Gesundheitssystems.

Italien – EU-Land in der Krise?

Die Krise hat das Land – auch wirtschaftlich hart getroffen – auch darüber wollen wir sprechen, unter anderem mit unserem Euranetplus-Kollegen Gigi Donelli von Radio Sole 24 in unserer aktuellen “Treffpunkt Europa”-Folge. Außerdem haben wir mit Giulia Pastorella gesprochen, die eigentlich in Brüssel lebt und vorübergehend in ihre Heimat Mailand zurückgekehrt ist.

Bei uns gibt’s noch mehr Beiträge zum EU-Mitgliedsland Italien und über andere Mitgliedsstaaten in der EU, zum Beispiel zum “EU-Mitgliedsland Schweden” und zu “Polen – das EU-Mitgliedsland im Treffpunkt Europa“.