Finnland: Wie kommt das Land durch die Pandemie?

Maskengegner, Verschwörungstheoretiker, Demos mit tausenden Menschen dicht an dicht: Die Querdenker-Szene wird nicht nur zunehmend radikaler, sie macht auch die Eindämmung der Corona-Pandemie alles andere als einfacher. Darauf lassen zumindest die Entwicklungen in Finnland schließen. Kein anderes EU-Land kommt bisher so gut durch die Pandemie – auch das viel zitierte Vorbild Schweden nicht. Und das liegt nach Ansicht von Experten vor allem daran, dass die Finnen so gut mitmachen. Dagmar Selle aus dem Euranetplus Team, was sagen denn die Fakten aus Finnland?

EC

Zwar sind auch da die Fallzahlen bei den Neuinfektionen zuletzt angestiegen, aber: Seit Anfang des Jahres haben sich dort nur etwa 22.000 Menschen mit Corona infiziert, knapp 400 Menschen starben und Laut Dashboard der EU hat Finnland auch aktuell nur einen Inzidenzwert von 68. Finnland hat damals im Frühjahr aber sehr, sehr schnell reagiert mit einem Lockdown, den die Finnen mitgetragen haben – ungefähr eine Woche noch vor Dänemark oder Norwegen Eine Umfrage des Europaparlaments zeigt: 73 Prozent der Finnen sagten damals, dass sie damit absolut gut klar kommen. Und fast jeder vierte sagt sogar, dass sich in dieser Zeit sein Leben und seine Situation verbessert haben.

Wie läuft es in Finnland mit der Corona-WarnApp?

Corona-Flash heißt die App da und die haben sich 2,5 der 5,5 Millionen Finnen auch runter geladen. Ein großer Schlüssel zum Erfolg. Das Vertrauen in die Politik und die Regierung ist generell groß, auch wenn der Lockdown da nicht jedem Spaß macht. Es gibt auch viele, die sich einsam fühlen und über Depressionen klagen – machen wir uns nichts vor. die Umstellung auf Home-Office und Homeschooling ist da auch gut gelaufen. Finnland ist in der EU ein hoch digitalisiertes Land. Das zeigt sich auch daran, dass die Wirtschaftsleistung dort im zweiten Quartal 2020 nur um gut 6 Prozent sank. Der EU-Durchschnitt lag bei doppelt so viel.

Danke für die Infos Dagmar Selle…also vielleicht einfach auch mal nach Finnland gucken. Und wie sagte gerade erst EU-Kommissionsvize Valdis Dombrovskis: In dieser zweiten Welle müssen wir uns in Europa gegenseitig unterstützen, um dem Sturm gemeinsam durchzustehen.

Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten wir bereits einen Blick in das skandinavische Land geworfen und die Frage gestellt: “Wie ist die Corona-Situation derzeit in Finnland?