“EU4Health” ist das neue Gesundheitsprogramm der EU-Kommission

Am Donnerstag hat die EU-Kommission ihr neues Gesundheitsprogramm vorgestellt. Es heißt “EU4Health”.

Amélie Förster | Euranet Plus

Insgesamt sollen für die Jahre 2021 bis 2027 9,4 Milliarden Euro investiert werden. Mit diese Summe soll ein besserer Schutz vor Gesundheitsgefahren finanziert werden. Aber auch bezahlbare Medikamente und medizinische Ausrüstung sollen angeschafft werden.

Darüber hinaus wird es auch durch das Programm möglich sein, Gesundheitspersonal für den Einsatz in der gesamten EU auszubilden. So wird auch eine Reserve aus Gesundheitspersonal und Experten geschaffen, die zukünftig bei Krisen in der gesamten Europäischen Union mobilisiert werden können.

Im Januar soll EU4Health starten

Nach Zustimmung der EU-Staaten und des Europäischen Parlaments, soll das Programm direkt am 1. Januar starten. Die EU-Kommission hat auf ihrer Website ein “Questions and Answeres in the New EU4Health Programme” vorbereitet, in dem Fragen rund um das neue Gesundheitsprogramm beantwortet werden.

„EU4Health“ ist Teil des Aufbauplans „NextGenerationEU“, den Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch im Europäischen Parlament vorgestellt hat.

Weitere spannende Beiträge

Wir haben auch einen Beitrag zum langfristigen Haushalt der EU-Kommission veröffentlicht und dieser ist unter dem Titel “Das bisschen Haushalt” bei uns auf der Website erschienen. In dem Beitrag erklären wir nochmal, wie das mit dem mehrjährigen Finanzrahmen funktioniert und was passiert, wenn er nicht rechtzeitig verabschiedet wird.

Übrigens: Unter dem Titel “EU4Health” ist bereits in der Ära Juncker ein Gesundheitsprogramm an den Start gegangen. Auf der Website EU4Health.eu und unter dem Hashtag #eu4health gibt es mehr Infos dazu.