50. Weltwirtschaftsforum in Davos eröffnet

Zum 50. Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos hat der Gründer Klaus Schwab die Teilnehmer zu gemeinsamen Anstrengungen aufgerufen. Jeder könne dazu beitragen, eine bessere Welt zu bilden. Das 50. Jahrestreffen solle Ergebnisse liefern. Schwab betonte, dass das Treffen ein Arbeitstreffen sei, und keine -so wörtlich -Quasselbude.

Eva Hellmann/Barbara Kawa

Schwab forderte auch, junge Aktivisten wie Greta Thunberg anzuhören. EU-Kommissionspräsident Ursula von der Leyen hat am Montag die Eröffnungsrede gehalten. Auch sie hat die Anstrengungen für eine bessere Welt in den Focus ihrer Rede gestellt:

“Ich glaube auch, dass wir unsere Wirtschaft mit unserem Planeten versöhnen können. Wir können die menschliche Entwicklung mit dem Schutz unseres Hauses in Einklang bringen. Aber wir können es nur zusammen schaffen.”