Dialog mit schwierigen Partnern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will vor der Europawahl 2019 die Beziehungen zu schwierigen EU-Partnern wie Polen und Ungarn verbessern. Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner wird noch in diesem Jahr zu einem Kongress einladen, bei dem unter anderem Stiftungen und Verbände miteinander ins Gespräch kommen sollen.

Das kündigte der Minister in einem Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen
Allgemeinen Zeitung an. “Wenn wir in Europa aufhören, miteinander zu sprechen, bricht Europa auseinander”, sagte Holthoff-Pförtner.