Mehr Sicherheit für Journalisten

Eine Delegation des EU-Parlaments reist in dieser Woche in die Slowakei und nach Malta. Nach den Morden an Journalisten in den beiden Ländern wollen sich die Abgeordneten ab heute die Situation vor Ort ansehen...

Gedenken an Daphne Galizia

Am 16. Oktober ist eine Journalistin auf Malta durch eine Autobombe getötet worden. Heute soll Daphne Caruana Galizia beigesetzt werden. In einem offenen Brief haben Kollegen internationaler Medien an die EU-K...
Detailaufnahme einer modernen Computertastatur und der dazugehörigen Mouse in weiß von Apple.

Polen rudert zurück im Journalistenstreit

Ob es jetzt durch den Druck der EU gekommen ist, oder durch die Opposition: In Polen dürfen Journalisten weiter aus dem Parlament berichten. Das stand bisher auf der Kippe, denn die rechtskonservative PiS-Regi...
Türkische Staatsflagge am Bug eines Schiffes, mit Meer und Brücke im Hintergrund.

“Die Gedanken sind frei”

Dass es um die Pressefreiheit in der Türkei nicht ganz so gut gestellt ist, wissen wir in Deutschland alle spätestens seit dem Fall Böhmermann. Aber jetzt wurden auch Journalisten immer wieder an der Einreis...

Erdogans Standleitung nach Europa

Festgesetzte europäische Journalisten, Beschwerden an Kunst, Musik und Satire, Strafanzeigen – der türkische Präsident Erdogan scheint eine Standleitung für seine permanenten Beschwerden nach Europa aufb...

Alarmzentrum für Journalisten

Es soll eine Art Alarmzentrum für Journalisten in Europa sein – das neue Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit mit Sitz in Deutschland. Und keine Frage: Im Moment schrillen sehr häufig die Al...
russische Fahne in weiß, blau, rot

Russland und die Pressefreiheit

Russland und Pressefreiheit stehen ungefähr so zueinander wie schwarz und weiß. Und deshalb will die EU jetzt, nennen wir es, einen Übersetzerdienst, um nicht von der russischen Propaganda überrollt zu werd...
Die Nationalflagge von Frankreich.

Demonstrationen in Paris

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker ist sichtlich geschockt: Barbarei sei das, was in Paris gestern passiert ist. Damit spricht er vielen Franzosen aus der Seele. Sie hielten gestern den Bleistift wütend in...