EU kämpft weiter gegen Plastikmüll

Die EU-Forschungsminister wollen heute den Startknopf für eine neue Initiative gegen Plastikmüll in unseren Gewässern und Meeren drücken. „Plastic Pirates Go Europe“ ist eine gemeinsame Initiative von Deutschland, Slowenien und Portugal im Rahmen der Trio-EU-Ratspräsidentschaft. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

„Wir haben angesichts der besonderen Herausforderungen, die unsere Trio-Präsidentschaft durch die Corona-Pandemie hat, unser Programm für die nächsten 18 Monate bewusst auch gemeinsam gestaltet. Ein konkretes Beispiel für diese intensive Kooperation ist unsere gemeinsame Initiative “Plastic Pirates Go Europe”. Diese Initiative bringt Schulen und Wissenschaft zusammen. Wir wollen nämlich Kinder und Jugendliche mit dieser Aktion in ganz Europa an das Problem der Verschmutzung von Gewässern und Ozeanen heranführen. Diese und ähnliche Initiativen im Bereich Citizens Science, also Bürger-Wissenschaften, sind für uns ein wichtiges Symbol, dass die Wissenschaft in die Mitte der Gesellschaft rückt, aber dass wir auch gerade junge Menschen motivieren wollen, sich mit und in der Wissenschaft zu engagieren.“

Erst am Wochenende haben wir uns übrigens mit der Frage beschäftigt: “Wie nachhaltig ist die EU?“. Mit den Themen Plastikmüll und Nachhaltigkeit beschäftigt sich die Europäische Kommision ja auch besonders durch den European Green Deal. Auch dazu gibt’s bei uns natürlich jede Menge Beiträge.