GAVI erhält 300 Millionen Euro von der EU-Kommission

Die Impfallianz GAVI erhält von 2021-2025 300 Millionen Euro von der Europäischen Kommission.

Impfung: der Bildausschnitt zeigt einen Mediziner, der einem Patienten eine Spritze in den Oberarm verabreicht.

GAVI ist eine international tätige Organisation, mit Sitz in der Schweiz, die es besonders Kinder in den ärmsten Teilen der Welt ermöglicht, geimpft zu werden. Mit den von der EU-Kommission bereitgestellten Mitteln wird es für 300 Millionen Kinder weltweit möglich werden, geimpft zu werden.

GAVI soll den Kampf gegen Kinderlähmung ermöglichen

Zum Beispiel gegen Kinderlähmung. Regelmäßige Impfkampagnen mit inaktivierten Polio-Impfstoffen sollen dazu führen, dass Kinderlähmung auf Dauer ausgerottet wird.

Weiterhin wird das Geld der Kommission eingesetzt, um 3,2 Milliarden Dosen lebensrettender Impfstoffe in 55 Länder liefern zu können und Impfstoffvorräte für Notfälle in Zukunft schneller finanzierbar zu machen und so gefährliche Krankheitsausbrüche zu verhindern.

Insgesamt kann GAVI sogar mit 1,5 Milliarden Euro rechnen, 488 Millionen Euro davon dienen dazu, einen Impfstoff gegen das Coronavirus einsetzbar zu machen, sobald dieser verfügbar ist.

Zum Thema Impfstoff gegen Corona haben wir inzwischen mehrere Beiträge veröffentlicht. Außerdem haben wir einen Treffpunkt zum Thema veröffentlicht: “Auf der Suche nach dem Impfstoff“. Hier sind die akteullen Infos zum Stand der Dinge zusammengefasst. Auch zum Stand der Dinge in Sachen Corona haben wir natürlich einige Artikel veröffentlicht.