“Die Dinge werden sich ändern”

EU-Kommissionspräsident Ursula von der Leyen hat vor ihrem Treffen mit Premierminister Boris Johnson in der London School of Economics eine Rede mit dem Titel: „Alte Freunde vor einem Neuanfang“ gehalten. Denn jetzt gehe es darum, zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich eine neue Form der Partnerschaft aufzubauen. Ursula von der Leyen hat dabei immer wieder an die alte Verbundenheit und Freundschaft erinnert. Sie hat aber auch klar gemacht- die Dinge werden sich ändern.

„Die Europäische Union ist bereit, eine wirklich ehrgeizige und umfassende neue Partnerschaft mit Großbritannien auszuhandeln. Wir werden so viel wie möglich machen, wir werden so weit wie möglich gehen, aber die Wahrheit ist, dass unsere Partnerschaft nicht mehr dieselbe sein kann und wird wie zuvor. Und es kann und wird nicht so eng sein wie vorher. Denn mit jeder Wahl kommt eine Konsequenz und mit jeder Entscheidung ein Kompromiss. Ohne den freien Personenverkehr ist der freie Verkehr von Kapital, Waren und Dienstleistungen nicht möglich. Ohne gleiche Wettbewerbsbedingungen für Umwelt, Arbeit, Steuern und staatliche Beihilfen, wird es keinen Zugang von höchster Qualität zum weltgrößten Binnenmarkt geben.“