“Wir brauchen mehr Solidarität”

Die EU-Kommission bemüht sich, Mitgliedsstaaten zur Aufnahme der auf dem Mittelmeer festsitzenden Flüchtlinge zu bewegen. Ohne Aussicht auf einen sicheren Hafen harren zwei deutsche Hilfsorganisationen weiter mit 49 geretteten Migranten an Bord ihrer Schiffe im Mittelmeer aus. Malta und Italien verwehren weiter die Einfahrt in ihre Häfen.

Blick in eine Turnhalle, die mit vielen doppelstöckigen Feldbetten zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut wurde.

Papst Franziskus hat einen „betrübten Appell“ an die europäischen Staats- und Regierungschefs gerichtet, sich solidarisch mit den Menschen zu zeigen. Kommissionsprecher Margaritis Schinas betonte einmal mehr, dass es Lösungen geben müsse.

“Wir brauchen mehr Solidarität unter den Mitgliedstaaten. Und diese Situation zeigt einmal mehr, dass wir dringend planbare und nachhaltige Lösungen im Mittelmeer brauchen.”