Bulgarien: EU-Vorsitz unter Beobachtung

Seit dem Jahreswechsel hat Bulgarien den Vorsitz der EU-Mitgliedsländer inne. Bulgarien hat turnusgemäß nach sechs Monaten EU-Ratspräsidentschaft von Estland übernommen. In der bulgarischen Hauptstadt Sofia wird heute die feierliche Übernahme des Ratsvorsitzes begangen. Dazu reisen auch die EU-Kommission, der EU-Parlamentspräsident und der EU-Ratspräsident an.

Die offizielle Flagge der europäischen Union mit im Kreis angeordneten gelben Sternen auf dunkelblauem Grund

Bulgarien ist seit gut zehn Jahren EU-Mitglied. Es steht aber weiter unter Beobachtung der EU. U.a. wegen Korruption. Zu den Prioritäten der bulgarischen Präsidentschaft gehören die Themen Außenbeziehungen, Sicherheit und Verteidigung, Migration und Justiz, ein Europa, das näher an den Bürgern ist sowie ein “wettbewerbsfähiges, innovatives und digitales Europa”.