Mogherini: “Eskalation vermeiden”

Nach der Ankündigung von Donald Trump. Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat auch das Auswärtige Amt reagiert. Es hat eine Reisewarnung herausgegeben. Darin heißt es, dass in Jerusalem, dem Westjordanland und dem Gaza-Streifen gewalttätige Auseinandersetzungen nicht ausgeschlossen werden können. Reisende sollten die betroffenen Gebiete meiden und sich über die lokalen Medien informieren. Denn Palästinensische Gruppierungen hatten aus Empörung über die US-Entscheidung zu “Tagen des Zorns” aufgerufen. Na dann Frohe Weihnachten! Denn natürlich ist Israel zur Weihnachtszeit für die Christen der Welt ein beliebtes Reiseziel.

Portrait der EU-Kommissarin Federica MogheriniFederica Mogherini, copyright: Audiovisual Service of the European Commission, 2015

Auf politischer Ebene versucht auch die EU alle Beteiligten zum Frieden, und nicht nur zum Weihnachtsfrieden, aufzurufen.

Die EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini sagt.

„Wir glauben, dass dieser schwierige Moment ein noch stärkeres Engagement für den Frieden erfordert. Die dringendste Priorität besteht jetzt darin, dass alle relevanten Akteure weitere eskalierende Spannungen vor Ort vermeiden.“