Junge Menschen helfen im Solidaritätskorps

Die drei Musketiere kannten sich damit aus: “Einer für alle, alle für einen” – das Grundprinzip der Solidarität. In der EU-Gemeinschaft läuft es derzeit ja eher auf ein “Jeder für sich” hinaus. Die Nationalstaaten schauen zunehmend auf ihre eigenen Interessen, Egoismus macht sich breit. Um diese Entwicklung zu stoppen, hofft die EU auf die junge Generation. Eine Generation, die Lust hat, sich für die Gemeinschaft einzusetzen – zum Beispiel im Europäischen Solidaritätskorps.

Nahaufnahmer zweier Hände - die eine weiß, die andere schwarz - die sich festhalten.

Es ist etwas, was EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schon länger vermisst – das Wir-Gefühl, das Geben, ohne direkt zu fragen: Und was bekomme ich dafür? In Europa scheint dafür im Moment kein Platz zu sein, der EU mangelt es an Solidarität, das betont der Luxemburger immer wieder in seinen Reden: “Ich weiß auch, dass Solidarität nur freiwillig geht. Sie muss von Herzen kommen. Sie kann nicht erzwungen werden.”

Zum Glück gibt es in der EU nach wie vor viele Momente des Zusammenhalts. Als portugiesische Wälder brannten, löschten italienische Flugzeuge die Flammen. Als Überschwemmungen in Rumänien die Stromversorgung unterbrachen, sorgten schwedische Generatoren für Licht. Anlehnend daran warb Juncker im vergangenen Jahr für folgende Idee: “In diesem Geiste schlägt die Kommission heute die Einrichtung eines Europäischen Solidaritätskorps vor. Junge Menschen aus der ganzen EU können künftig freiwillig ihre Hilfe anbieten, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Gerade in Krisensituationen, wie beispielsweise der Flüchtlingskrise oder nach den jüngsten Erdbeben in Italien.”

Junge Menschen, das sind Leute unter 30. Sie können eine Nichtregierungsorganisation, eine lokale Behörde oder ein Unternehmen aktiv dabei unterstützen, herausfordernde Situationen in der EU zu bewältigen: “Ich möchte, dass dieses Europäische Solidaritätskorps so schnell wie möglich steht. Durch ihr freiwilliges Engagement im Europäischen Solidaritätskorps werden die jungen Menschen neue Kompetenzen erwerben und nicht nur Arbeitserfahrung, sondern auch wertvolle Lebenserfahrung sammeln.” Anmeldungen für das europäische Solidaritätskorps können seit kurzem eingereicht werden. Hier gibt es weitere Infos.