SPD will Punktesystem für Einwanderer

Deutschland soll ein neues Punktesystem bekommen: Eine Art Payback-Karte für Zuwanderer. Als Vorbild hat sich die SPD Kanada genommen. Das Land praktiziert dieses Prinzip schon beim Thema Einwanderung. Die Ideensuche für ein neues und vereinfachtes Einwanderungsgesetz in Deutschland und die Debatte darum haben damit begonnen.

Nahaufnahme eines deutschen Reisepasses.

Damit es in Zukunft eine Antwort gibt, wenn Sie als Mitarbeiter durchs Lager, Büro oder die Werkstatt laufen, braucht Deutschland Arbeitskräfte. Die Zahlen unterscheiden sich, aber es wird von Millionen gesprochen, die uns in Zukunft fehlen und deshalb, meint Thomas Oppermann im Fernsehen, muss es am Ende der Zuwanderungsdebatte in Deutschland heißen: “Wer hier sein Glcük machen will, mit Fleiß und Anstrengung – der ist willkommen!” Ein Punktesystem nach dem Vorbild Kanadas kommt ihm zu Hilfe. Dabei gäbe es für den Grad der Ausbildung und die jeweiligen Sprachkenntnisse Punkte – je höher der Bedarf, desto niedriger die benötigte Punktezahl. Also im Grunde, wie bei unseren Abschlüssen: Je höher der Bedarf, desto weniger zählen die Noten. Mit dem Punktesystem sollen dann die kommen, die die Wirtschaft braucht. Aktuell ist das schwierig sagt Oppermann im Fernsehen: “Es gibt allein 50 verschiedene Aufenthaltstitel in Deutschland und es fehlt die Klarheit.”

Natürlich birgt auch dieser Vorschlag Angriffsfläche. Kritiker bemängeln, dass mit dem Punktesystem eine Zweiklassen-Zuwanderung gestärkt würde. Oppermann verteidigt: “Zum Beispiel bei Flüchtlingen – da können wir doch nicht fragen, welche Ausbildung die haben. Da geht es um den humanitären Schutz der Menschen, die gerade mit kanpper Not ihr Leben gerettet haben. Und bei den Einwanderern aus EU-Ländern gilt Freizügigkeit – die entscheiden selbst, wann sie kommen und ob sie kommen. Es geht hier um eine dritte Gruppe. Wir brauchen qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und wir müssen sie anwerben!” Dabei geht es also um die Nicht-EU-Einwanderer. Deutschland ist unter den Industriestaaten aktuell das gefragteste Einwanderungsland hinter den USA. Die meisten kommen aber immer noch aus der EU. Um vorzusorgen muss aber eben jetzt nachgedacht werden. Das Punktesystem ist ja nur ein erster Vorschlag.