Vorratsdatenspeicherung als Terror-Schutz?

Nach den Anschlägen in Paris ist das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung extrem angeknackst. Die zalhreichen Festnahmen auch in Deutschland weisen auf ein großes Problem hin: quasi überall können sich junge Menschen radikalisieren. Sie reisen nach Syrien oder in den Irak, werden dort militärisch ausgebildet und kehren wieder zurück. Viele Politiker fordern jetzt eine Vorratsdatenspeicherung. Ob das wirklich die Lösung ist, und was die EU im Vorfeld gegen eine Radikalisierung tut, darüber spricht Ingo Moneta in dieser Folge von “Question & Answer”.

Nahaufnahme eines weißen Aktenordners